Lehrer-Info

...Ihre Empfehlung ist uns wichtig!

Stefan Pangritz

Meine Erfahrungen

In meiner Zeit als Lehrer ist mir aufgefallen, dass die Kids den Computer und das Smartphone für alle möglichen Zwecke benutzen, aber zum Lernen von Vokabeln sehr selten. Ich habe mich gefragt woran das liegt und habe das mit meinen Schülern analysiert.

Der Hauptgrund liegt darin, dass die meisten Vokabeltrainer regelmäßiges Lernen bzw. Wiederholen der Vokabeln voraussetzen. Dies ist zwar in der Theorie schön, aber die Realität sieht anders aus. Vokabeln werden hauptsächlich vor Klassenarbeiten oder Tests gelernt, also eher unregelmäßig.

Theorie und Wirklichkeit

Kennen Sie viele Schüler die wirklich täglich oder alle zwei Tage ihre Vokabeln lernen? Wenn man dies aber nicht tut, dann laufen in den meisten Vokabeltrainern viele Vokabeln auf. Es ist dann demotivierend diese abzuarbeiten, wenn man doch eigentlich nur die aktuellen Vokabeln lernen möchte.

Manche Programme haben das erkannt und versuchen mit „Klassenarbeitsmodus“ oder „Ferienmodus“ dieses Manko zu kaschieren. Aber dies ist aus unserer Sicht nichts Halbes und nichts Ganzes.

Diese Programme nutzen nicht wirklich die Möglichkeiten des Computers, denn sie sind mehr oder weniger einfach nur ein Abbild der guten, alten Lernkartei.

Bedeutung lernen
Vokabeltest mit Noten

Die pragmatische Lösung

Aus diesem Grund haben wir Cramfire entwickelt. Cramfire verfolgt eine etwas andere, eine pragmatischere Strategie. Auch bei uns werden die Vokabeln in einzelnen Karteikästen (Lektionen) abgelegt, aber die Reihenfolge der Abfrage ist eine völlig andere.

Cramfire weiß immer wo die Lücken sind und versucht diese zuerst zu schließen. Bei der Abfrage der Vokabeln kommt unser Cram-Modus zum Einsatz, dieser nutzt optimal die Möglichkeiten des Kurzzeitgedächtnisses zum „Abspeichern“ der Vokabeln.

Es wird ständig analysiert, welche Vokabeln dem Schüler eher schwer fallen und welche leichter. So passt sich die Abfrage dynamisch an, wodurch die Vokabeln äußerst effektiv gelernt werden.

Die Entwicklung geht weiter

Gerade in Zeiten der sozialen Netzwerke ist es aus unserer Sicht unerlässlich, dass die Schüler auch die Möglichkeit haben, ihre Vokabellisten mit anderen zu teilen. Dadurch können sich die Schüler die Eingabe der Vokabeln deutlich erleichtern.

Cramfire entwickelt sich immer weiter und wird von Monat zu Monat besser. Wir würden uns über Kritik und Anregungen sehr freuen, damit Cramfire ein immer besserer Vokabeltrainer wird, den Sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen können.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie eine kostenlose Lehrerlizenz haben möchten!

Fairer Preis