Vokabeln schneller lernen


Schneller Vokabeln lernenMöchte man Vokabeln schnell und effektiv lernen, so kommt es auf die richtige Vorgehensweise an. Durch uneffektives Lernen verliert man viel kostbare Zeit, gerade wenn die Prüfung kurz vor der Tür steht.

Ein Vokabeltrainer wie Cramfire unterstützt dich beim Lernen deiner Vokabeln. Du wirst sehen, so schnell und effektiv hast du noch nie Vokabeln gelernt.

Vokabeln selber eingeben

Zuerst solltest du deine Vokabeln selber eingeben. Das klingt ziemlich lästig, aber es ist wirklich wichtig. Bei dieser ersten Eingabe liest und schreibst du schon einmal die Vokabeln, die du dann lernen möchtest.

Bei dieser Eingabe wird vielleicht schon die ein oder andere Vokabel hängen bleiben. Unser Vokabeltrainer erkennt später, welche Vokabeln du dir schon durch die Eingabe gemerkt hast und passt seine Abfragestrategie automatisch an. Du kannst dir aber auch die Arbeit ersparen, wenn du mit deinen Freunden die Vokabeln teilst und tauschst! 

Bedeutung und Schreibweise nacheinander lernen

Als erstes musst du die Bedeutung einer Vokabel kennen. Erst danach ist es sinnvoll sich die Schreibweise einzuprägen. Deshalb erfolgt bei Cramfire das Lernen in zwei Stufen. Beim Lernen der Bedeutung einer Vokabel musst du nicht die Vokabel eingeben, denn das würde unnötigen Zeitverlust bedeuten. Auch hier ist Cramfire einfach anders, so dass du bequem lernen kannst.

Mit besonderer Abfragetechnik schneller gelernt

Alle Vokabeln müssen vom Kurzzeitgedächtnis ins Langzeitgedächtnis. Unser Gehirn kann aber nur sieben Begriffe im Kurzzeitgedächtnis speichern. Es ist also völlig uneffektiv sich 10 Vokabeln oder mehr hintereinander abzufragen. Cramfire hat da eine ganz besondere Abfragestrategie. Mit diesem „Cram-Modus“ lernst du auch viele Vokabeln deutlich schneller, als mit jeder anderen Technik. Versuche es doch einfach mal selber.

Schwere und leichte Vokabeln unterscheiden

Die meisten Vokabeltrainer können nicht unterscheiden, welche Vokabeln dir schwerer fallen und welche du sofort gelernt hast. Aus unserer Sicht ist es sehr wichtig, dass der Vokabeltrainer hilft, schwierige Vokabeln nach einer anderen Strategie zu lernen, als leichte Vokabeln. Cramfire erkennt automatisch, welche Vokabeln für dich leicht sind und welche schwer. Er zeigt dir auch seine Bewertung der Vokabeln an, so dass du selber einschätzen kannst, ob Cramfire richtigliegt!

Themengebiete nicht trennen

Lernkarteien und viele Vokabeltrainer mischen mit der Zeit die Themengebiete. Sie unterscheiden nur noch zwischen gekonnten und nicht gekonnten Vokabeln. Für das schnelle Lernen von Vokabeln ist es aber sehr wichtig, dass man die Vokabeln immer im thematischen Zusammenhang lernt. Nur so entstehen auch im Kopf „Bilder“ und „Geschichten“, die sehr hilfreich sind, wenn wir uns Vokabeln merken möchten.

Wartezeiten zum Lernen nutzen

Oft entstehen in unserem Leben kurze oder längere Wartezeiten. Wir warten auf den Bus, beim Arzt oder abends aufs Abendessen. Diese Wartezeiten solltest du sinnvoll zum Lernen verwenden. Nimm dir einfach dein Smartphone oder Tablett und starte Cramfire. Und wenn es nur für fünf Minuten sind.

Vokabeltest simulieren

Wenn du überprüfen möchtest, wie gut du deine Vokabeln schon kannst, dann kannst du in Cramfire jederzeit einen Vokabeltest starten. Das Ergebnis wird sogar „benotet“ und zwar nach den offiziellen Maßstäben des Kultusministeriums.

Merkzettel für die Hartnäckigen

Aber auch mit Hilfe des besten Vokabeltrainers wird es immer wieder Vokabeln geben, die einfach nicht hängen bleiben wollen. Cramfire kennt natürlich diese hartnäckigen Vokabeln. Diese Vokabeln kannst du dir dann auf einen Merkzettel ausdrucken, den du dir in dein Zimmer hängen kannst, damit du ihn immer mal wieder durchlesen kannst.

 

Teste unseren Vokabeltrainer doch einfach mal! Melde dich kostenlos und unverbindlich an und überzeuge dich selbst, dass man mit Cramfire prima Vokabeln lernen kann.

Erstellt: 26.05.2016