Soll man in den Ferien lernen?


Lernen in den FerienImmer wieder wird heftig diskutiert, ob man in den Ferien lernen sollte oder ob es besser ist, die Ferien zum Entspannen zu nutzen, damit man sich danach wieder gestärkt in den Schulstress stürzen kann.

In den letzten Jahren ist der Schulstress für viele Schüler und Schülerinnen gestiegen. Das sieht auch Paula Honkanen-Schobert (Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes e.V.) so, sie meint:“ Der Druck ist real gestiegen, unter anderem wegen vieler Schulreformen wie beispielsweise G8 an den Gymnasien“.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass sich die Kinder und Jugendlichen in den Ferien auch wirklich erholen und den Stress abbauen können. Kurze Ferien wie Oster-, Herbst- oder Weihnachtsferien sollten, wenn möglich komplett frei von schulischen Lernaktivitäten sein.

Sommerferien haben eine Sonderrolle

Etwas anders sieht es bei den Sommerferien aus. Da diese relativ lang sind, tut es der Erholung keinen Abbruch, wenn man sich ein wenig mit der Schule beschäftigt. Eine Stunde Lernen am Tag gefährdet die Erholung nicht. Allerdings ist es sinnvoll ungefähr 2-3 Wochen auch mal völlig von der Schule abzuschalten.

Wenn Schüler(innen) mit einer Fremdsprache Probleme haben, dann liegt es sehr oft daran, dass sie Lücken im Wortschatz haben. Die Ferien eignen sich hervorragend dazu, Vokabeln zu lernen, da keine neuen Vokabeln hinzukommen und man so die Lücken leichter schließen kann, als während des Schuljahrs.

Gute Schüler können die Ferienzeit nutzen, um Vokabeln schon ein wenig im Voraus zu lernen oder in einen Vokabeltrainer wie Cramfire einzugeben. Diese Vorarbeit entlastet dann das kommende Schulhalbjahr und nimmt ein wenig den Druck.

Eltern können bei der Motivation helfen

Natürlich ist es für viele Schüler nicht leicht, sich in den Ferien gerade für die Fächer zu motivieren, in denen sie Probleme haben. Der Spaßfaktor ist da natürlich ziemlich gering. Hier spielen die Eltern eine entscheidende Rolle, denn sie können das Erfolgserlebnis ihres Kindes maßgeblich beeinflussen. Eltern sollten darauf achten, die Leistung ihrer Kinder schon bei kleinsten Schritten zu sehen, anzuerkennen und zu loben. Schon allein die Tatsache, dass sie bereit sind, etwas zu lernen und zu tun, ist großartig und sehr anerkennungswürdig. Die neuste Gehirnforschung hat nachgewiesen, dass Anerkennung die Grundlage für das menschliche Motivationssystem ist, um weiter zu lernen und etwas zu leisten.

Die Belohnung macht's

Externe Anreize sind dafür bestens geeignet. So könnten die Eltern eine kleine Belohnung in Aussicht stellen, wenn ihre Kinder ein Ziel erreichen. Unser Vokabeltrainer Cramfire bietet zum Beispiel die Möglichkeit eines Vokabeltestes. Man kann also ca. 30 Vokabeln eingeben und sie von dem Kind lernen lassen. Bei einem Vokabeltest ab der Note „gut“ erhält es dann seine vorher festgelegte Belohnung. Auf diese Art und Weise kann man in den Ferien schnell ein paar hundert Vokabeln lernen und wiederholen.

Cramfire unterstützt das Lernen in den Ferien mit einer speziellen Ferienaktion. Wer jetzt Cramfire testet und dann den Account verlängert, erhält die Tage bis zum Ende der Ferien (12.9.2016) dazu. Also kann man mit Cramfire praktisch kostenlos in den Ferien lernen.

Erstellt: 14.07.2016